Blick über den Tellerrand – Aufschlüsse für die Zukunft der Augenoptik in Deutschland?

22. September 2021 | 19:00 Uhr

Dr. Eugenio Innocenti: Blick über den Tellerrand – wie entwickelt sich die Augengesundheitsversorgung international?

Dr. Innocenti war Kosmopolit, ehe er sich in Deutschland niederließ, und er kennt sich als Augenarzt perfekt mit der Entwicklung der Augengesundheitsversorgung in Europa aus. Im Rahmen seines Vortrags blickt er unter anderem auf die Entwicklung in England, den Niederlanden und in die Schweiz. Was davon wird zukünftig auf deutsche Verhältnisse übertragbar sein? Was ändert sich aus Sicht des Augenarztes bei uns im Vergleich zur gegenwärtigen Situation, wo wird es Verschiebungen in den Tätigkeiten von Augenärzten und Augenoptikern geben?

Fritz Paßmann: Warum der Augenoptiker Künstliche Intelligenz und Telemedizin nutzen sollte, um seine Felder abzustecken!

Die Künstliche Intelligenz wird in allen Lebensbereichen bedeutender, sie wird zunehmend das berufliche Umfeld mitbestimmen und uns allen – und damit auch Ihren Kunden – neue bislang noch ungeahnte Möglichkeiten an die Hand geben. Auch Verbraucher werden durch Technologie immer autarker, gerade die Telemedizin birgt große Potenziale. Was alles möglich sein wird, kann zum Teil nur erahnt werden. Sicher ist, dass bestimmte Messungen (Refraktionsbestimmung, Screenings) und Prozesse (Brillenkauf, Auswahl der Brillengläser, Zentrierung der Brillengläser) besser beim Augenoptiker verortet bleiben, auch wenn entweder der Verbraucher selbst oder ein fachfremder Dienstleister dazu in die Lage versetzt wird. Die Weichen für die Zukunft werden in der Gegenwart gestellt – die Augenoptik muss heute ihre Felder abstecken!

Produktvorstellung: VX650: Welche Möglichkeiten ergeben sich durch den Einsatz des VX650, was ist das besondere an dem Gerät?

Die Antwort auf zukünftige Fragen der Augengesundheitsvorsorge trägt laut Luneau Technology einen Namen: Der VX650 möchte Augenoptikern vollumfassende und vollautomatische Augenuntersuchungen bieten, um das morgige Dienstleistungsportfolio bereits heute zu ermöglichen. Innerhalb von 90 Sekunden screent der VX650 per Knopfdruck das Auge von der Horn- bis zur Netzhaut. Damit ist das brandneue Diagnosegerät das erste und einzige auf dem Markt, das in einer einzigen Messung den vorderen und den hinteren Augenabschnitt prüft. „Der VX650 vereint die Fundusbetrachtung mit den bereits bekannten Möglichkeiten des VX120+ wie beispielsweise die Ermittlung eines Trockenen Auges“, heißt es von Seiten des Luneau-Teams, das den VX650 und dessen Möglichkeiten im Detail vorstellt.

Partnerauge setzt diese kostenlose Webinarreihe rund um die Möglichkeiten und Herausforderungen optometrischer Dienstleistungen für Luneau Technology Deutschland um und ermöglicht einen detaillierten Ein- und Ausblick über die Chancen und Notwendigkeiten von telemedizinischer Unterstützung.

Foto: AdobeStock @ Sven-Bachstroem

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Details

Thema: Blick über den Tellerrand – Aufschlüsse für die Zukunft der Augenoptik in Deutschland?
Eingeladen von: partnerauge
Beginn: 22.09.2021, 19:00
Kategorie: Telemedizin
Dauer: 2 Stunden 0 Minuten
Aktuelle Zeitzone: Europe/Berlin

Hinweis: Countdown auf Basis Ihrer lokalen Zeitzone.